Tischtennis

Spielberichte 2020

Spielberichte aus den Mannschaften

  • GVO Oldenburg III – Post, Freitag den 23.10.2020, 4 : 4
    Unentschieden gegen Post, ein gerechtes Ergebnis.
    Heute hat jeder einen Teil dazu beigetragen. Wolfgang und Mirko haben oben 1:1 gespielt, genau so wie Arno und Lennart im unteren Paarkreuz. Damit hat Lennart endlich sein erstes Spiel gewonnen und der Mannschaft heute einen Punkt beschert.
  • GVO Oldenburg III – TuS Bloherfelde III, Freitag den 16.10.2020,  5 : 3
    Gewonnen gegen TuS III, war aber schwieriger als gedacht.
    Das obere Paarkreuz holte wieder vier Punkte. Wolfgang hatte gesundheitliche Probleme und war froh, dass er im zweiten Spiel nicht in den fünften Satz musste. Mirko gawann das erste Spiel kapp im vierten Satz und das zweite Spiel noch knapper im fünften Satz… Heißt aber auch: gute Nerven.!!! Arno gewann sein erstes Spiel recht eindeutig und hat sich im zweiten Spiel „selbst geschlagen“. Bei Lennart warten wir weiter auf den ersten Sieg. Gute Ansätze sind da, was uns zeigt: Er kann es, aber muss es nur mal durchbringen…
  • TuS Eversten I – GVO Oldenburg I, Freitag den 09.10. – 8 : 4
    Verloren erhobenen Hauptes.
    Der GVO trat als klarer Außenseiter an. Zudem mussten wir ersatzgestärkt durch Oetken antreten, da Siekmann krankheitsbedingt ausfiel. In der ersten Runde sah es nach einer schnellen Nummer für den Gastgeber aus Eversten aus; Kruse verlor in einem sehenswerten Spiel gegen Bruns 3: 1, der sich am Ende als der Glücklichere schätzten konnte. Hollemann gab sein Spiel gegen Rocker ab. Kapust musste sich knapp gegen Blome verabschieden. Leider fehlen Stephan aktuell immer zwei kleine Pünktchen, um die knappen Spiele für sich zu entscheiden. Nach einem starken Auftritt wusste Riks in einem kampfbetonten Spiel gegen Postels zu überzeugen und fuhr seinen ersten Saisonsieg ein. Mikes Leistungskurve zeigte eindeutig nach oben. Routinier Schauland ließ Ersatzmann Oetken keine Chance und auch Meyer musste zum ersten Mal in dieser Saison federn lassen und verlor (knapp) gegen Kwarcinski 3:1. Gefühlt kam Meyer einfach nicht in sein Spiel an diesem Tag.
  • In der zweiten Runde setzte Kruse ein sehr starkes Ausrufezeichen gegen Rocker und gewann in einem absolut hochklassigen und ebenbürtigen Spiel im fünften Satz 12:10.  Hollemann hatte ein wenig Pech gegen Bruns und Riks musste sich in allen drei Sätzen mit zwei Punkten Unterschied zu seinen Ungunsten vom Tisch verabschieden! Schade! Hätte hätte Fahrradkette…
  • Kapust und Oetken konnten ihr zweites Spiel gewinnen. Meyer musste auch sein zweitewn Spiel abgeben und konnte nicht an seine Erfolgsserie anknüpfen. Vor allem in den letzten beiden Sätzen zeigte er immer wieder seine Klasse! So stand es am Ende 8:4 für den Gastgeber.
  • Ein Wermutstropfen bleibt jedoch: Stephan teilte uns am Ende des Spiels mit, dass er mit Ablauf der Saison sich aus dem aktiven Tischtennissport verabschieden wird.
  • Lieber Stephan, vielen Dank an dieser Stelle für deine offenen Worte. Wir alle freuen uns, mit dir gemeinsam zu spielen und sind dir dankbar für die vielen vielen vielen tollen Erfahrungen und Tischtennisabende! Wir können deine Entscheidung verstehen.
  • GVO Oldenburg III – DSCO IV, Freitag den 09.10.2020 – 5 : 3
    Gewonnen gegen den DSCO, die bis dahin 6:0 Punkte hatten.
    Das obere Paarkreuz (Wolfgang und Mirko) war heute nicht zu schlagen. Arno gewann dann sein erstes Einzel und so reichte es zum knappen Sieg. Schade nur, dass Lennart sein zweites Spiel nicht nach Hause bringen konnte, aber am kommenden Freitag gibt es die nächste Möglichkeit für ihn.
  • VfB V – GVO Oldenburg III, Donnerstag den 01.10.2020, 6 : 2
    Verloren gegen den VfB.
    Das lief nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Es reicht nicht, wenn nur Wolfgang seine Spiele gewinnt. Michael ist gesundheitlich angeschlagen und quält sich durch die Spiele. Die gingen beide über vier Sätze und waren auch noch eng. Am Ende ging es einfach nicht mehr. Mirko hat so ein tolles Spiel, aber es reicht dann am Schluss nicht zum Sieg, weil da was mit den Nerven ist (da arbeiten wir jetzt dran). Lennart gibt sein Bestes, aber die Gegner waren „ALTE HASEN“ und da war war er auf verlorenem Posten. Das wird aber noch besser…
  • VfB Oldenburg – GVO I , Montag den 28.09.2020 – 10 : 2
    Gegen den VfB war kein Kraut gewachsen. Insgesamt ging diese Niederlage für den GVO völlig in Ordnung. Das obere Paarkreuz Kruse / Hollemann konnte wenig bis gar nichts an diesem Tag gegen Hanne / Holzum ausrichten. Siekmann präsentierte sich noch in verbesserter Fassung; verpasste aber knapp einen Überraschungserfolg gegen Lübbers. Riks blieb ebenfalls ohne Punkterfolg. Meyer und Kapust konnten ihr Spiel gegen Schmietenknop gewinnen. Am Mittwoch geht es weiter gegen den OTB. Es bleibt abzuwarten, ob es dann zu mehr reichen wird.
  • GVO Oldenburg I – Oldenburger TB V, Mittwoch, 30.09.2020, 5: 7
    Es reicht noch nicht für den ersten Sieg.
    Die erste Mannschaft des GVO wartet weiterhin auf ihren ersten Sieg. Leider reichen einzelne starke Partien nicht zu einem Gesamtsieg. So schlitterten wir wieder einmal knapp an einem möglichen Punktgewinn vorbei und müssen uns erneut mit der goldenen Ananas begnügen. Dabei gingen wir sogar 2:0 in Führung. Aber die Mitte musste schmerzhafte Punkte abgeben; auch Kapust konnte nach großem Kamnpf nicht gegen Welter gewinnen und verlor knapp mit 2:3. Am Ende wartete die Mitte auf einen ersten Punktgewinn. Meyer konnte erneut mit zwei Siegen überzeugen. Hollemann zeigte sich in guter Verfassung und steuerte zwei Punkte bei. Kruse gelang ein Sieg.
  • VfB Oldenburg – GVO I , Montag den 28.09.2020 – 10:2
    Gegen den VfB war kein Kraut gewachsen. Insgesamt ging diese Niederlage für den GVO völlig in Ordnung. Das obere Paarkreuz Kruse / Hollemann konnte wenig bis gar nichts an diesem Tag gegen Hanne / Holzum ausrichten. Siekmann präsentierte sich noch in verbesserter Fassung; verpasste aber knapp einen Überraschungserfolg gegen Lübbers. Riks blieb ebenfalls ohne Punkterfolg. Meyer und Kapust konnten ihr Spiel gegen Schmietenknop gewinnen. Am Mittwoch geht es weiter gegen den OTB. Es bleibt abzuwarten, ob dann zu mehr reichen wird.
  • GVO Oldenburg III – DSCO V, Freitag den 18.09.2020 – 8 : 0
    Das war ein klares Ergebnis (wie Bayern gegen Schalke).
    Gegen DSCO V musste QTTR-mäßig wohl ein Sieg her, aber dass es am Ende so KLAR wurde, freut natürlich jeden Einzelnen von uns. Das war ja das erste Spiel unter anderen Bedingungen, bei denen nur Einzel gespielt wurden. Ist schon alles recht eigenartig (Aufbau, Abstand, nach Siegpunkt noch weiter spielen…). Wir waren alle zufrieden und werden mal sehen, was die Saison noch so bringt. Am Ende noch ein Bier mit den Gästen und noch nett geschnackt.
  • GVO Oldenburg I – Wahnbek I, Monta den 14.09.2020 – 5 : 7
    Da war mehr drin!
    Traditionell tut sich die erste Mannschaft des GVO im ersten Spiel nach der Sommerpause immer etwas schwerer… Umso gespannter blickten wir auf das Duell gegen den Favouriten aus Wahnbek. Dieser trat zu seinem 2. Spiel an und war sichtlich um Wiedergutmachung für die Klatsche gegen Eversten bemüht. Kruse konnte sein erstes Einzel gegen Rosteck mit 3:0 gewinnen. Danach folgten drei knappe Niederlagen von Hollemann, Siekmann und Riks, sodass der GVO schnell mit 1:3 zurücklag. Kapust wusste gegen Wendtland zu überzeugen und Meyer setzte in seinem ersten Pflichtspiel für den GVO ein erstes Ausrufezeichen, indem er Jakubeit mit 3:1 besiegte. So stand es nach der Hälfte des Spiels 3:3. In der zweiten Hälfte musste sich Kruse nach einer überraschenden 2:0 Führung gegen Wefer, doch noch 2:3 geschlagen geben. Wefer spielte seine ganze Routine und Erfahrung aus. Hollemann gelang in einem abwechslungsreichen und spannenden Spiel ein glücklicher Sieg. Das Spiel wurde in der Mitte entschieden – zugunsten Wahnbeks, da Siekmann und Riks ihre beiden letzten Einzel abgaben. Kapust konnte sich in der Folge nicht gegen Jakubeit durchsetzen (1:3). Meyer knüpfte an sein erstes Spiel an und besiegte Wendtland mit 3:0; was letztlich aber nur eine kleine Ergebniskosmetik darstellte.